internationale seo workshops web

Agentur für internationales CRM und Newsletter Marketing

  • Langfristige und zielführende CRM-Strategien für Ihr Unternehmen 
  • Newsletter Management mit Layout, Empfänger-Clusterung und Performance-Analyse
  • Spezialisiert auf internationales Newsletter Marketing

Als Agentur für internationales CRM und Newsletter Marketing unterstützen wir Sie bei der Entwicklung einer langfristigen und erfolgsversprechenden CRM-Strategie, die perfekt auf Ihr Unternehmen zugeschnitten ist. Anhand umfassender Analysen optimieren wir Ihre Empfänger-Cluster und erstellen ansprechende Newsletter-Inhalte für eine verkaufsfördernde Kundenbindung. 

„CRM-Marketing ist mehr als nur verkaufen. Auf der Basis einer zielgerichtet entwickelten CRM-Strategie finden wir mit unserem Newsletter die ideale Ansprache, um Ihre Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden und zum Kauf zu animieren.”

Marcel W
Marcel Willms
Geschäftsführer qwp
Internationales Customer Relationship Management (CRM)

Was kann qwp für Ihr internationales CRM leisten?

Warum auf internationales CRM als Marketing-Kanal setzen?

Beim CRM, dem Customer Relationship Management, stehen der Kontakt und die Beziehung zum Kunden im Mittelpunkt. Dabei gibt es drei wesentliche Elemente, die eine Kundenbindung positiv beeinflussen können: Die Technologie mit einem passenden CRM-Tool zur Erleichterung der Interaktion und zur Analyse, die CRM-Strategie, mit der die Beziehung zu bestehenden und potenziellen Kunden bewusst gestaltet werden kann und der CRM-Prozess, bei dem einheitliche Abläufe entwickelt werden. Mit dem Einsatz von individuell gestalten Newslettern wird im Postfach des Kunden die größtmögliche Nähe erzeugt und kein Algorithmus wie bei SEO entscheidet, ob Ihre Botschaft vom Empfänger gelesen wird. Mit dem Interesse an Ihrem Unternehmen hat der Kunde bereits seine Zustimmung gegeben, dass er umfassende, hilfreiche und animierende Informationen erhält. Im internationalen Kontext bedeutet dies, dass durch CRM der Kundenkontakt gepflegt und aufrechterhalten werden kann, um sich nachhaltig auf dem Markt zu etablieren.

Welche Leistungen erbringt qwp als Agentur für internationales CRM?

Die Grundlage für alle CRM-Aktivitäten bildet die passende Strategie für Ihr Unternehmen, die wir gemeinsam erarbeiten. Als erfahrene Agentur für internationales CRM kennen wir die wichtigsten Kriterien der verschiedenen Märkte, wissen um die lokalen Besonderheiten und finden die perfekte Kundenansprache, um diese langfristig zu binden und zum Kauf zu motivieren. Um diese Kunden mit Ihrem Unternehmen vertraut zu machen, gilt es Touchpoints und eine funktionierende Kundenstrecke sowie Customer Journey auf den Weg zu bringen. Miteinander entwickeln wir transaktionale und marketingorientierte Mailings mit hervorragend konvertierenden Inhalten sowie einer hohen Öffnungs- und Klickrate. Dabei werden alle Neuerungen und Vorgaben hinsichtlich der Rechtssicherheit und der Datenschutzgrundverordnung berücksichtigt. Im Rahmen des CRM-Supports suchen wir mittels eines umfassendes Trackings nach Optimierungsmöglichkeiten und stehen Ihnen bei der Wahl des richtigen Tools zur Seite.

CRM Strategie

Was zeichnet eine hervorragende CRM-Strategie aus?

  • Im Mittelpunkt einer für Ihr Unternehmen entwickelten CRM-Strategie steht immer der Kunde mit seinen Bedürfnissen und Ansprüchen
  • In der Strategie wird die Vision Ihres Unternehmens von einer idealen Kundenbeziehung verankert. 
  • Die CRM-Strategie beinhaltet feste Ziele, die innerhalb eines bestimmten Zieles erreicht werden sollen. Die entsprechenden KPIs sollten messbar und fest vereinbart sein (Zahl der Verkäufe, Steigerung der CTR oder der Öffnungsrate usw.). 
  • Die CRM-Strategie ist auf Ihre Zielgruppe ausgerichtet, deren Interessen, Handlungsgepflogenheiten und Erwartungen zu analysieren sind.  
  • Ein wichtiger Bestandteil sind die Touchpoints, bei denen die Kunden mit Ihrem Unternehmen in Berührung kommen, um diese für sich zu gewinnen (Kommunikations- und Vertriebskanäle). 
  • Ein weiterer Bestandteil ist die Entwicklung einer Kundenstrecke oder Customer Journey, die nach einem Mailing zielführend ist. 
  • In einer erfolgreichen CRM-Strategie sind die Punkte verankert, die ein hohes Maß an Kundenzufriedenheit erzielen. 
  • Den Abschluss bilden strategische Maßnahmen, um die Kundenbindung über einen möglichst langen Zeitraum zu garantieren. 
Umsetzung einer erfolgreichen CRM-Strategie

Kundenbindung, Conversion, Up- und Cross-Selling

Welche Ziele lassen sich mit einer erfolgreichen CRM-Strategie umsetzen?

Mit einer CRM-Strategie lassen sich unterschiedliche Ziele realisieren, die es im Vorfeld zu definieren gilt. Das oberste Ziel ist die langfristige Kundenbindung, die über informative und transaktionale Mailings umgesetzt werden kann. Bei informativen Newslettern kann auf Produktneuheiten Ihres Unternehmens aufmerksam gemacht werden, auf eine Erweiterung der Dienstleistung hingewiesen werden oder es können inspirierende Momente geschaffen werden. Eines der zentralsten Ziele einer CRM-Strategie ist die Steigerung der Konversion (Conversion). Aus einem potenziellen Interessenten gilt es am Ende einen Käufer werden zu lassen. Bei Kunden, die bereits mit Ihrem Unternehmen bzw. Ihrer Dienstleistung oder Produkt vertraut sind, lohnt sich das Up- und Cross-Selling. Beim Upselling zielt die Strategie auf die Aufwertung des bislang gekauften Produktes/Dienstleistung ab, während beim Cross-Selling dem Kunden verwandte oder ergänzende Produkte vorgeschlagen werden. Über allem steht die Intention Ihre Verkäufe nachhaltig durch eine intensive Kundenpflege zu steigern.

Wie werden Touchpoints geschaffen und eine Kundenstrecke entwickelt?

Zunächst müssen Touchpoints (Berührungspunkte) geschaffen werden, die den Startpunkt einer erfolgreichen Kundenstrecke abbilden. Die Wahrnehmung Ihres Unternehmens kann über verschiedene Kanäle wie Radio-, TV- oder Printwerbung sowie PR-Maßnahmen erfolgen. Online lässt sich dies über die Marketingkanäle SEO, SEA, Unternehmenswebsite, Social Media, Bewertungen oder Webinare abbilden. Danach greifen die vertrieblichen Aspekte, denn Kunden haben im Idealfall ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen oder Ihr Interesse über die Website, ein Forum, einen Chat, ein Telefonat oder das Abo eines Newsletters hinterlegt. Letztere gilt es in Käufer zu verwandeln und letztendlich allesamt langfristig an das Unternehmen zu binden. Über Mailings, Events, Umfragen, Angebote und informative Newsletter lässt sich dieses Vorhaben verwirklichen.

E-Mail Formen und Varianten

Marketing-Mails vs. transaktionale Mails vs. Trigger Mails

Marketing-Mails 

Marketing E-Mails haben einen verkaufsfördernden Charakter mit informativen Inhalten oder Motivationen zum Kauf. 

  • Informierender Newsletter 
  • Rabattangebote
  • Inspirationsmailing
  • Produktvorstellung

Transaktionale Mails 

Transaktionale E-Mails werden durch eine Handlung des Kunden ausgelöst oder erfordern eine aktive Handlung. 

  • Bestätigung für die Erstellung eines Benutzerkontos 
  • Bestell- oder Buchungsbestätigung
  • Versandbenachrichtigung
  • Erinnerung an Passwort oder Benutzername 
  • Erinnerung an abgebrochenen Warenkorb
  • Feedback oder Bewertung nach Kauf

Trigger Mails 

Trigger Mails haben ein Event zur Grundlage. 

  • Geburtstagsmailing
  • Glückwünsche zu Lebensereignissen
  • Willkommens-Mail
Transaktionale E-Mails und Newsletter Management

Mehrwert von transaktionalen E-Mails und Newsletter Management

Wie erhalten transaktionale Mails einen Mehrwert?

Das Potenzial von transaktionalen E-Mails wird von den meisten Unternehmen unterschätzt. Der Nutzer befindet sich hier bereits im Conversion-Funnel und benötigt nur wenig Überzeugung, um zu konvertieren. Kleine Maßnahmen können in diesem Fall bereits eine große Wirkung haben. Neben den Inhalten, die durch die Handlungen des Kunden ausgelöst werden, können unterstützend sogenannte Calls-to-Action (CTA) integriert werden, die zum erneuten Kontakt des Interessenten führen. Bei einem abgebrochenen Warenkorb haben das Up- und Cross-Selling sowie mögliche Rabatte womöglich Erfolg. Bei einer Bestell- oder Buchungsbestätigung können ergänzede Produkte/ Dienstleistungen integriert werden. Nutzen Sie dabei die Kraft des Designs und die richtige Kundenansprache. Aktivierende Farben wie Rot oder Orange steigern die Conversion und ein modernes Design steigert den Wohlfühlfaktor. Bilder steigern ohnehin das Interesse und nutzen Sie die Corporate Language, um Vertrauen beim Kunden zu schaffen. 

Welche Aufgaben umfasst modernes Newsletter Management?

Das Newsletter Management stellt viele Unternehmen vor riesige Herausforderungen, da es sehr detailliert und mit hohen Anforderungen verbunden ist. Wir unterstützen Sie bei der Analyse Ihrer aktuellen Newsletter-Aktivitäten hinsichtlich der Darstellung, Lesbarkeit auf diversen Geräten und der Unterteilung in verschiedene Gruppen. Bestandteil dessen ist eine Performance-Analyse, die nicht nur initiativ, sondern konstant durchgeführt werden muss. Das Newsletter Management beinhaltet die Neustrukturierung und Clusterung von internationale Kunden, um die ideale Ansprache zu finden und passende Angebote zu kreieren. Davon ableitend ergeben sich in der Regel eine Vielzahl von Optimierungsmaßnahmen, um die angestrebten Ziele zu erreichen. Mit dem Fokus auf der Steigerung der Kundenloyalität und die nachhaltige Erhöhung der Verkäufe ist das Newsletter Management aus einer Hand sehr erfolgsversprechend.

Newsletter Conversion

Was zeichnet sehr gut konvertierende Newsletter aus?

  • Sehr gute Newsletter zeichnen sich durch ein professionelles und ansprechendes Design aus. Das Design sollte zudem responsiv sein, damit der Newsletter auf allen gängigen Geräten geöffnet und gelesen werden kann. 
  • Sie besitzen eine überzeugende Betreffzeile, die zum Öffnen des Newsletters animiert. Ein persönlicher Absender schafft Vertrauen beim Kunden. 
  • Es werden mit Calls to Action (CTAs) klare und eindeutige Handlungsaufforderungen in den Newsletter integriert.  
  • Mit Bildern werden im Mailing inspirierende Momente geschaffen. „Bilder sagen mehr als Worte“ ist auch beim Newsletter elementar, um Produkte verkaufen zu können. 
  • Fokussieren Sie sich auf die individuellen Interessen des Kunden. Dabei werden bereits getätigte Käufe im Mailing berücksichtigt. 
  • Der Newsletter hebt die Vorteile der eigenen Dienstleistungen und Produkte hervor. Eine deutliche Abgrenzung zur Konkurrenz ist vorteilhaft. 
  • Die Conversion lässt sich durch Vertrauen steigern. Rückgaberechte oder Stornierungsmodalitäten werden nicht versteckt. 
  • Die Qualität der Newsletter lässt sich durch Multi Channel verstärken. Der Austausch über Social Media, im Chat oder andere Dienstleistungen wird angeboten. 
Newsletter Copywriting und Creation

Relevanz und Mehrwert bei der Newsletter Creation

Wie werden ansprechende Newsletter-Inhalte erstellt?

Die beiden Schlüssel-Keywords in diesem Kontext lauten „Relevanz“ und „Mehrwert“. Wird bereits die Betreffzeile vom Kunden nicht als relevant erachtet, dürfte sich die Öffnungsrate automatisch reduzieren. Es muss dort bereits der Bezug zu den Interessen des Kunden oder eines bereits gekauften Produktes/Dienstleistung hergestellt werden. Gleiches gilt für die Inhalte, die zusätzlich einen Mehrwert bieten sollen. Entweder werden ergänzende und weiterführende Produkte angeboten oder der Kunde wird durch interessensorientierte Inspirationen zum Kauf animiert. Die Inhalte sollten mit einer persönlichen Namensnennung sowie aktivierenden Verben versehen und ein konversationeller Ton angeschlagen werden, um Vertrauen zu schaffen. Maßgeschneiderte Produktempfehlungen durch die Clusterung der Kunden mit einem leicht werbenden Charakter erhöhen nachhaltig die CTR. Reagieren Sie bei den nachfolgenden Kampagnen auf den Input Ihrer Leser*innen. Versuchen Sie eine persönliche Kommunikationsebene durch Ihre Newsletter-Inhalte zu schaffen.

Die besten Tipps zum Verbessern der Öffnungsrate und Klickrate

Die Öffnungs- und die Klickrate sind wichtige KPIs im Newsletter Management. Beide Werte gilt es im Auge zu behalten und kontinuierlich zu verbessern. Der Schlüssel zum Erfolg ist ein aufgeräumtes Adressbuch mit entsprechend definierten Zielgruppen und optimal verwalteten Mailadressen. Alle toten oder inaktiven E-Mail-Adressen sollten gelöscht werden, um die Qualität zu steigern. Die Öffnungsrate lässt sich durch eine kreative Betreffzeile und einen vertrauenswürdigen Absender steigern. Dabei sollten unbedingt potenzielle Spam-Begriffe aus der Betreffzeile oder dem Inhalt verbannt werden. Mit dem Tool „EmailChecky“ lässt sich die Vertrauenswürdigkeit des eigenen Newsletters überprüfen. Die Klickrate wiederum kann mittels ausgezeichneter Inhalte, einer optimierten Darstellung und relevanter Calls to Action verbessert werden. Für die Newsletter lässt sich auch die Faustformel aus „Gestaltung + Zielgruppe + Dringlichkeit“ zu Anwendung bringen. Floskeln wie „So lange der Vorrat reicht“, „Chance nicht verpassen“ oder „24 Stunden Shopping-Countdown“ erzeugen eine Drucksituation, mit der sich der Kunde aktiv auseinandersetzen muss. Mit einem Follow-up Mailing an Adressen ohne Öffnung sowie regelmäßigen Feedback-Befragungen fühlen sich viele Kunden wertgeschätzt.  

Datenschutz bei Newslettern

Was gibt es hinsichtlich des Datenschutzes beim Newsletter zu beachten?

  • Kontaktaufnahme:
    Die Kontaktaufnahme per E-Mail zu Werbezwecken darf nur erfolgen, wenn die Empfänger im Vorfeld ihre Zustimmung erteilt haben. Dies wurde in der europäischen Datenschutz-Grundverordnung verankert. 
  • Double Opt-in:
    Um die Verbraucher besser zu schützen, wurde das Double Opt-in eingeführt. Hier muss zunächst der Eintrag der Mailadresse aktiv vorgenommen und später noch einmal per Mail bestätigt werden. Erst mit der aktiven Zustimmung per Double Opt-in ist das Versenden von Newslettern erlaubt. 
  • Opt-out:
    Dem Empfänger muss jederzeit die Möglichkeit eingeräumt werden, sich aus der Liste auszutragen und somit ein weiteres Versenden von Newslettern zu unterbinden. 
  • Schutz der Daten:
    Es ist rechtlich vorgeschrieben, dass Mails so versendet werden, dass für keinen Empfänger ersichtlich ist, wie die anderen Empfängernamen und Mailadressen lauten. 
  • Übermittlung von Daten in Drittländer:
    Dieser Faktor wird meist außer Acht gelassen, dabei stehen die Server vieler Tools in sogenannten Drittländern. Einer Übermittlung der Daten in solche Drittländer muss noch einmal aktiv zugestimmt werden. 
  • Kauf von Datensätzen:
    Der Kauf von Datensätzen gehört mittlerweile der Vergangenheit an, denn Mails oder Newsletter ohne die aktive Zustimmung der Empfänger zu versenden, kann hohe Strafen nach sich ziehen. 
Newsletter Tracking

Wichtige KPIs für den Newsletter Versand

Welche KPIs sind beim Tracking von Newslettern wichtig?

Zur Qualitätssicherung ist das Tracking von Newslettern optimal. Dabei gibt es verschiedene KPIs, die kontrolliert werden müssen. Die Zustellrate ist ein Wert, der nach dem Versand regelmäßig überprüft werden muss. Wurden alle Mailadressen erreicht, gibt es tote Adressen oder kann der Provider die Zustellung nicht gewährleisten? Die Öffnungsrate gibt Aufschluss darüber, wie oft sich der Newsletter angesehen wurde. Mit der Klickrate wird überwacht, wie viele Empfänger über den Newsletter auf den Shop oder die Website gelangt sind. Aus deren Anzahl ergibt sich dann die CTR (Click Through Rate). Letztendlich gibt die Abmelderate noch Aufschluss über die Qualität der Newsletter.

Wie lassen sich die KPIs nachhaltig im internationalen Kontext verbessern?

Die Zustellrate wird über qualitatives Newsletter Management verbessert, indem die Versandqualität regelmäßig überprüft und das Adressbuch angepasst wird. Die Öffnungsrate lässt sich Anhand von A/B Testing mit unterschiedlichen Betreffzeilen sowie mit dem Versandzeitpunkt optimieren. Gerade international können die Kunden andere Gepflogenheiten bezüglich der Internetnutzung haben oder können mit einer andere Ansprache animiert werden. Die CTR und die Klicks lassen sich steigern, wenn mit den CTA´s hinsichtlich der Farben, der Positionierung und Beschriftung getestet wird. Unersetzlich ist ein Testmailing, um die Funktionalität des Newsletters zu gewährleisten. Grundsätzlich ist das Testing ein wichtige Maßnahme bei der CRM-Optimierung, die nicht außer Acht gelassen werden darf.

Newsletter Abonnenten gewinnen

Wie kann ich aktiv Newsletter Abonnenten gewinnen?

  • Formular auf der Website einbinden: Das Formular je nach Stellenwert in der Navigation, im Footer oder als Layer auf der Website einbinden. 
  • Themenverwandte Newsletter nutzen: Kooperationen hinsichtlich themenverwandter Newsletter können die eigene Abonnentenzahl deutlich erhöhen. Ein Vorteil ist die Nähe zur eigenen Zielgruppe. 
  • Gewinnspiele: Gewinnspiele sind ein Klassiker, um neue Abonnenten für den Newsletter zu gewinnen.  
  • Hochwertige Inhalte: Ratgeber, Checklisten oder Whitepaper erstellen und auf der Website zum Download anbieten. Ein kostenloser Download wäre mit der Anmeldung zum Newsletter verbunden. 
  • Werbung in Suchmaschinen: Mit SEA kann die Anzahl der Abonnenten gesteigert werden. 
  • Affiliate-Marketing: Eine Vergütung für die Anmeldung anzubieten lässt sich über Affiliate-Marketing realisieren. 
  • Social Media: Facebook & Co sind optimale Kanäle, um die Anzahl der Empfänger zu erhöhen. 
  • Dienstleister beauftragen: Es gibt Dienstleister, die sich auf die Generierung von Empfängern spezialisiert haben. Letztendlich ist die Qualität der Leistung zu bewerten. 
Tools für internationale Newsletter

Welche Tools eignen sich für internationale CRM Projekte?

  • Newsletter2Go = Sendinblue
  • 1.000 E-Mails pro Monat, Empfängerzahl egal 
  • mobilfreundliche Templates 
  • keine Werbung im Newsletter 
  • telefonischer Support ist enthalten 
  • in der Bezahlversion mit vollem Funktionsumfang
  • Benchmark
  • 2.000 Empfänger, bis zu 14.000 E-Mails pro Monat 
  • ordentliche Funktionalität 
  • eher auf den US-Markt zugeschnitten 
  • in der Bezahlversion mit vollem Funktionsumfang
  • Mailjet
  • 50.000 E-Mails pro Monat 
  • komplizierte Bedienung 
  • kein Template-Editor 
  • textbasierte Werbung am Ende eines Newsletters 
  • CleverReach 
  • 250 Empfänger, 1000 E-Mails pro Monat 
  • nutzerfreundliche Newsletter-Software 
  • Werbebutton, der leider nicht entfernt werden kann 
  • in der Bezahlversion mit vollem Funktionsumfang 
  • Newstroll
  • 6.000 E-Mails pro Monat (Tageslimit: 200) 
  • Newsletter-Editor funktioniert sehr gut 
  • Keine Werbung

Diese Kunden vertrauen qwp

Alle Rechte an den verwendeten Marken liegen bei den jeweiligen Inhabern.

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Was unterscheidet Marketing-Mails von transaktionalen Mails?

Beide Mailvarianten kommen im Newsletter Management zum Einsatz. Während Marketing-Mails einen verkaufsfördernden Inhalt besitzen und inspirierende Momente schaffen, werden transaktionale Mails durch eine aktive Handlung des Kunden, zum Beispiel eine Bestellung, ausgelöst. Mit gezielten Maßnahmen wie den Vorschlägen zu weiterführenden oder ähnlichen Produkten lassen sich transaktionale Mails für das Marketing instrumentalisieren.

Welche KPIs sind relevant für internationales CRM?

Zu den wichtigsten KPIs im internationalen CRM-Bereich zählen die Zustellrate, die Öffnungsrate sowie die Klickrate. Letztere lässt sich durch die Ermittlung der CTR noch einmal vertiefen. Letztendlich muss auch die Abmelderate als KPI betrachtet werden, um die Qualität über einen längeren Zeitraum zu gewährleisten.

Was sind zentrale Aufgaben im Newsletter Management?

Die Kernaufgabe des Newsletter Management liegt in der Analyse der vorhandenen Daten. Daraus ableitend müssen Optimierungsmaßnahmen entwickelt werden, die im internationalen Zusammenhang zu einer Steigerung der Abonnentenzahl führen, sowie zu einer Erhöhung der Öffnungsrate und der Klickrate.

Was umfasst der CRM-Support?

Zum CRM-Support gehören die Entwicklung einer CRM-Strategie für das jeweilige Unternehmen, die Ermittlung von zentralen Touchpoints der Kunden, eine optimale Customer Journey sowie die Content Creation für Newsletter. Gestützt wird alles auf einem umfassendem Tracking und einer tiefgreifenden Analyse.
NEHMEN SIE KONTAKT AUF

Newsletter Support, Management und Erstellung durch qwp

Michael Q

Wir unterstützen Sie mit unserem CRM-Support bei der Entwicklung einer passenden Strategie, deren Umsetzung, Tracking und Analyse zur Gewinnung von internationalen Kunden.

Kontakt: Michael Quast, Geschäftsführer
Telefon: +49 30 48496622-0
E-Mail: contact@qwp.de

Um Ihre Anfrage und mögliche Rückfragen bearbeiten zu können, speichern wir Ihre persönlichen Angaben.
Weitere Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.